Impressum | Datenschutz

Selber machen: Waldbienenwohnung

Wenn es im Frühsommer langsam wärmer wird, sind die wilden Verwandten der Honigbienen unterwegs: die Solitärbienen. Sie legen ihre Eier in kleine Löcher und bringen Honig dazu als Futter für die Larven. Obendrauf kommt anschließend ein Lehmdeckel. Allerdings gibt es immer weniger tote Bäume mit Löchern, die die Bienen nutzen können. Deshalb bekommst du hier schon einmal eine Idee, um ihnen im nächsten Frühling zu helfen.
So baust du eine Waldbienenwohnung: Frage im Baumarkt oder bei einer Schreinerei nach einem Holzklotz. Meist werden solche Holzreste gerne verschenkt. Achte darauf, dass das Holz nicht mit Gift behandelt ist. Dann bohrst du mit einem Bohrer verschieden dicke Löcher in das Holz (3-8 mm Durchmesser). Die Löcher sollten etwa 5cm tief und über den ganzen Holzklotz verteilt sein. Lass dir dabei von einem Erwachsenen helfen. Anschließen hängst du das Holzstück an einer sonnigen Stelle auf und wartest auf den Besuch.

Schlagworte: Selber machen