Home | Impressum | Kontakt
pixabay.com

Selber machen: Blumen einfärben

Für diese Aktion braucht ihr möglichst frische Blumen. Diese könnt ihr selbst pflücken oder ihr fragt eine*n Gärtner*in oder Florist*in nach Blumen, die übrig sind. Die angeschnittenen Blumen werden in farbiges Wasser gestellt. Nach mehreren Stunden sollte ein Ergebnis sichtbar werden. Je frischer die Pflanze ist, desto besser gelingt es. Aber wer pumpt das Wasser eigentlich hoch, wenn keine Wurzeln mehr dran sind? Das ganze funktioniert über die Wasserverdunstung. Die Pflanze verfügt über zwei Röhrensysteme, eines davon ist das Wassersystem, welches von den Wurzeln durch den Stiel in die verschiedenen Pflanzenteile führt. Wasser verdunstet über die Blätter und wird durch dieses Röhrensystem nachgesaugt.
Möchtet ihr einen zweifarbigen Blütenkopf, könnt ihr den Stiel spalten und jeden Teil in jeweils einen Becher mit unterschiedlicher Farbe stellen. 

Das braucht ihr dafür:
- Blumen (am besten weiße)
- bunte Tinte oder Lebensmittelfarben (die Tinte gibt es in jedem Schreibwarenladen, die Lebensmittelfarben findet ihr in jedem Supermarkt)
- Gläser oder Joghurtbecher (am besten einen Stein hinein legen, damit sie nicht umfallen können)

Steht Muttertag an, so könnt ihr jetzt, während die Blumen sich langsam einfärben, Muttertagskarten basteln.

Schlagworte: Selber machen