Home | Impressum | Kontakt

Baumsteckbrief

Kreatives Lernen. Lässt sich gut in Projektarbeiten zum Thema Bäume bzw. Wälder einbringen.

Forschen und Entdecken Wald länger als 60 Min ab 10 Jahre

Benötigtes Material

  • Schreibzeug, Kleber, große Pappe
  • Außerdem: gesammelte Materialien (Rinde, Blätter, Früchte etc.)

BESCHREIBUNG
Der Baumsteckbrief lässt sich gut innerhalb einer Serie von Spielen rund ums Thema Bäume integrieren. Man könnte z.B. zunächst eine BAUMBEGEBNGUNG unternehmen und anschließend mit dem Steckbrief fortfahren. Auf diese Art und Weise schafft man unterschiedliche Wissensebenen und die Teilnehmenden werden sich später besser und eindrücklicher an das Gelernte erinnern. Und so geht es: Jede Gruppe sucht sich eine Baumart aus und stellt sie vor: Dazu kann ein Blatt oder ein Abdruck davon, ein RINDENABDRUCK oder ein loses Stück Rinde, auf eine große Pappe geklebt werden. Zeichnungen von Blüten und/oder Früchte ergänzen das Bild. Weitere Informationen, z.B. über Tiere, die sich von den Früchten ernähren, stellen umfassendere Zusammenhänge her.

WAS STECKT DAHINTER?
Bei der Erstellung eines Baumsteckbriefes lernt jede Gruppe eine bestimmte Baumart besonders gut kennen, kann sich bei den anderen Gruppen über deren Arten informieren. Die kreative Ausgestaltung des Posters soll dabei das Lernen zum „Nebeneffekt“ werden lassen.

WIE GEHT´S WEITER?
Material und Wissenswertes über die einzelnen Baumarten kann bereits in Spielen wie BAUMBEGEGNUNG SAMMELKÖNIGIN ABC-SPIEL oder bei einer FORSCHUNGSREISE gesammelt werden.

VARIATIONEN UND ERWEITERUNGEN
Bei mehreren Gruppen kann aus allen Baum-Steckbriefen eine kleine Ausstellung aufgebaut werden. Vielleicht finden sich ja Baumscheiben oder der Förster ist bereit, diese zur Verfügung zu stellen. Die Ausstellung oder die Steckbriefe lassen sich noch mit einer Geruchssafarie (Blätter, Boden, verrottetes Material) oder mit Beschreibungen, Erfahrungen aus der Baumbegegnung erweitern.