Home | Impressum | Kontakt

Essen aus der Natur

Naturnahes Lernen. Lässt sich auch in ein Projekt einbinden (z.B. zum Thema Wald), auch ein geschichtlicher Bezug ist denkbar.

Forschen und Entdecken Wald länger als 60 Min ab 6 Jahre

Benötigtes Material

  • Körbe für das Sammelgut

BESCHREIBUNG
Viele Kinder kennen Nahrungsmittel heute nur noch aus dem Supermarkt. Marmelade einkochen, Pilze oder Wildkräuter sammeln ist daher zum Abenteuer geworden. Unter dem Thema "Essbares aus der Natur" können je nach Jahreszeit und Umgebung Früchte oder andere Pflanzenteile gesammelt, gemeinsam zubereitet und gegessen werden. Essbar und gut mit einer Kindergruppe zuzubereiten sind:

• Früchte (Erd-, Him-, Brom- u. Heidelbeeren) können gut gewaschen pur, mit Pfannkuchen oder als Marmelade oder Milchshake zubereitet werden.

• Kräuter wie junge Brennnesseln, junge Löwenzahnblätter, Gänseblümchen, Bärlauch oder Giersch eignen sich für Kräuterquark, Salat oder zum Kochen.

• Holunderblüten werden in Pfannkuchenteig getaucht, ausgebacken oder zu Limonade verarbeitet.

• Holunderfrüchte können zu einem Vitamin-C-reichen, gesunden Saft verarbeitet werden, der auch gut gegen Erkältungsbeschwerden helfen kann.

Achtung: roh sind sie nicht bekömmlich!

• Natürlich können auch Pilze gesammelt werden. Hier sollte aber jemand dabei sein, der "fachkundig" ist.

WAS STECKT DAHINTER?
Beim Sammeln von Essbarem aus der Natur wird klar, wie sinnvoll es ist, verschiedene Pflanzen unterscheiden zu können. Die Vorstellung, dass unsere Vorfahren, vor gar nicht allzu langer Zeit, auf die Früchte des Waldes als Nahrungsergänzung angewiesen waren, lässt uns deren Lebenssituation besser verstehen. Es wird eine Nähe hergestellt zwischen der Entstehung und dem Verzehr von Mahlzeiten, die im Zeitalter von Fertiggerichten und Schnell-Restaurants nicht mehr unbedingt gegenwärtig ist. Im Zuge der Herstellung von Marmeladen, Säften etc. könnte man auch einen Geschmacksvergleich mit gekauften Lebensmitteln durchführen.

  • Schmecken die Sachen gleich oder anders? Warum?
  • Was schmeckt besser?