Home | Impressum | Kontakt

Fledermaus und Motte

Warm-Up-Spiel für jüngere Kinder.

Bewegung bis 30 Min egal

Benötigtes Material

  • Ein Tuch

BESCHREIBUNG
Fledermaus und Motte ist ein gutes Warm-Up-Spiel für größere und kleinere Gruppen. Gerade bei jüngeren Kindern ist es wichtig diese Art von Spielen ruhigeren Aktivitäten voranzustellen. Das fördert die Konzentration. Vor Beginn des Spiels kann kurz über das Jagdverhalten und das Orientierungsvermögen (siehe unten) der Fledermäuse gesprochen werden. So kann der Spielverlauf gemeinsam hergeleitet werden.

Und dann geht es los: Es wird eine Fledermaus und, je nach Gruppengröße, 2-5 Falter ausgewählt. Der Rest der Gruppe bildet um sie herum einen Kreis. Der „Fledermaus“ werden die Augen verbunden, sie ist jetzt ganz auf ihr Gehör angewiesen. Um Motten zu fangen müssen sie piepsen. Auf jeden Pieps müssen die „Motten“ mit „flatter flatter“ antworten. (Alternativ kann auch "Maus" und "Motte" gesagt werden) Wenn alle Motten von der Fledermaus gefangen und „verspeist“ sind, d.h. wieder mit im Kreis stehen, geht es mit Auswahl von Fledermaus und Motten von vorne los.

WAS STECKT DAHINTER?
Fledermäuse gehen in der Dämmerung auf die Jagd nach Insekten, besonders Nachtfaltern. Zur Orientierung und zum Aufspüren ihrer Beute benutzen sie Ultraschall-Wellen, die sie selber erzeugen. An den Faltern oder an Hindernissen prallen diese Wellen ab und kommen zurück zur Fledermaus. Deshalb hat die kleine Fledermaus so große Ohren! Das Jagdverhalten der Fledermäuse wird von den Spielerinnen nachempfunden. Für die „Fledermaus“ ist eine Orientierung ohne Augen erforderlich. Das Interesse an einer besonderen Tiergruppe wird geweckt.

VARIATIONEN UND ERWEITERUNGEN
Bei großen Gruppen kann damit experimentiert werden, was passiert, wenn es 2 Fledermäuse und noch mehr Falter gibt. Das Thema „Fledermaus“ lässt sich ausdehnen, indem ein Besuch im Naturkundemuseum eingeplant wird, bei dem nach weiteren Informationen über diese interessante Tiergruppe gesucht wird. Eine Fledermaus-Expertin (Naturschutzverein anfragen, an vielen Orten gibt es auch Fledermaus-Schutzgruppen), die die Ultraschall-Töne mit einem Gerät hörbar macht und die Fledermaus-Arten an ihren Tönen erkennt, ist sicher gerne bereit, ihr Wissen weiterzugeben und einen Beobachtungsabend anzuleiten. Der Bau von Fledermaus-Unterschlüpfen kann einen Beitrag zum Schutz der kleinen Flieger leisten, besonders dort, wo Schlafmöglichkeiten durch das Zumauern von Dachstühlen usw. immer seltener werden.